Hautzustand | Für wen?

Diese Behandlung wird für das jeweilige Hautbedürfnis individualisiert. Hier geht es vielmehr um die Technik der Wirkstoffeinschleusung mittels kosmetischer Elektroporation.

  • Vorteile / Behandlungsaspekte:
  • Trockene und feuchtigkeitsarme Haut
  • Die Haut wird intensiv mit hydratisierenden Wirkstoffen versorgt
  • Bei Mangelerscheinungen
  • Gegen Trockenheitsfältchen
  • Bei fahler und müde wirkender Haut
  • Bei verminderter Wirkstoffverwertung

Nutzen der Behandlung:

Kosmetische Faltentherapie ohne Spritze (virtuelle Injektion)! Bereits nach der ersten Behandlung sehen Sie bereits Veränderungen. Die Elektroporation wird zum Einschleusen von Wirkstoffmischungen (Seren) verwendet. Der Transport in tiefere Hautschichten wird erleichtert. Wasserlösliche Wirkstoffe können effektiv durch den Haut-Säureschutzmantel ins Gewebe gebracht werden. Die Haut wirkt aufgepolstert und geglättet.

Beschreibung:
Vor Beginn der Behandlung wird die Multi-Zonen-Hautanalyse vorgenommen. Gerne kann stattdessen auch die Hautanalyse mittels Messung zugebucht werden (ab 23,-EUR). Danach werden gemeinsam Ziele der Behandlung festgelegt.

elektroporatins-prinzipZweifachreinigung der Haut; Tonisierung mit hautspezifischem Gesichtswasser; Kurzzeitige Entfettung der Haut; Desinfektion der Oberhaut;
Start des NO NEEDLE MESO Behandlungsabschnittes; Applikation individueller Wirkstoffe/Seren; Behandlung mit Elektroporations-Sonde; Manuelle Kurzmassage; Maske; Auftragen hautspezifischer Booster und Feuchtigkeitspflege;
Terminvorschlag für Ihre nächste Behandlung; Besprechung der Hautanalyse; Empfehlung von Produkten für die Anwendung zu Hause.

Generelle Vorteile der Technik:
Vorteile der „NO NEEDLE MESO“ Behandlung bzw. der kosmetischen Elektroporation sind:

  • pulsmodulierte nicht ionisierte elektromagnetische Wellen von 10 µs bis 10 ms Impulsen
    erzeugen kleine hydrophile Poren welche das leichtere Einschleusen wässriger Wirkstoffe ermöglichen
  • ohne Nadeln → keine Hautverletzung
  • Wirkstoffe werden neben interzellulären Routen
    auch über transzelluläre Routen in die Haut transportiert
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen